Lithiumbatterien

Die Zukunft der Mobilität -  Herausforderung für Hersteller, Händler, Transporteure  und Entsorger -  Recycling von Lithium und anderen Stoffen als Aufgabe für die Zukunft

Das es Lithiumbatterien gibt und das sie als Produkt nicht ungefährlich sind, ist mittlerweile durchaus bekannt.

Welche Konsequenzen sich daraus für den einzelnen Beteiligten ergeben allerdings weniger.

Anforderungen an Verpackungen sind das eine, da gibt es auf dem Markt mittlerweile gute Lösungen und immer mehr Hersteller wagen den Schritt.

Was bedeutet es aber, wenn ich zum Beispiel Fahrradhändler bin und mit zurückkommenden Akkus umgehen muss. Wie sollte ich die Lagern bis zur Rückgabe. Welche Gefahren muss ich kennen und wie deklariere ich den Akku richtig?

Was bedeutet es für Abschleppdienste mit defekten E-Fahrzeugen umzugehen. Welche Möglichkeiten des Transportes habe ich? welche Möglichkeiten der Lagerung auf dem Gelände bieten sich an?

Was muss ich als Feuerwehr oder THW wissen im Umgang mit Unfallfahrzeugen? Ist das Handy im Verbrenner PKW nicht eine zusätzliche Gefahr, denn auch da ist ein Akku mit Lithium enthalten?

Als Transporteur habe ich es mit Neuware, also Produkt,  zu tun. Ist da die Kennzeichnung immer in Ordnung? Stimmt die Verpackung? Was sollte bei der Lagerung beachtet werden und ist die Brandschutztechnik auf dem richtigen Stand? Was sagen die Versicherungen dazu?

Die ÖrE stehen an Ihren Wertstoffhöfen immer wieder vor dem Problem die Stoffströme der Batterien richtig zu sortieren und die Verbraucher an dieser Stelle zu informieren und mitzunehmen. Das Kapitel E-Schrott und Geräte ist ein weiteres welches der Schulung bedarf, da gerade dort ein großes Gefahrenpotenzial liegt.

Die Entsorgungswirtschaft ist seit Jahren dabei, den Umgang mit defekten und defekt-kritischen Batterien in Prozesse zu kleiden, die ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten.

Dort schreitet die Entwicklung von Lösungen immer weiter voran und es entstehen kostengünstige Möglichkeiten für den Transport.

Die Verwertung steht vor einem anderen Problem, nämlich die Mengen die in den nächsten Jahren auf den Markt drängen zu kanalisieren und zu recyceln und alle Rohstoffe so weit möglich wieder in die Produktion zu schleusen.

Alle diese Fragen müssen gestellt werden, durch jeden Beteiligten.

Zu allen diesen Fragen stehe ich Ihnen gerne mit meiner Expertise zur Seite. Gemeinsam finden wir die für Sie beste Lösung. Individuell abgestimmt und nachhaltig umgesetzt.